Portobello(-pilz)

Portobello

Portobello(-pilz)

Ein Portobellopilz ist mit einem Durchmesser von gut zwölf Zentimetern nichts anderes als ein etwas groß geratener brauner Champignon. Durch seine Größe eignet sich der Portobello sehr gut für Füllungen, zum Beispiel mit Käse oder Ei. Hervorragend auch für Vegetarier oder wenn man mal einen Tag auf Fleisch verzichten möchte. Dieser große, fleischige Champignon kann auch am Stück oder in Scheiben geschnitten gebacken oder gegrillt werden.

Einkaufstipps für den Portobellopilz

Portobellopilze müssen hübsch braun und kräftig sein und frisch gekocht werden.

Aufbewahrung des Portobellopilzes

Man kann Portobellopilze im Kühlschrank aufbewahren. Dort sind die Portobellopilze fünf bis sieben Tage lang haltbar. Bewahren Sie die Pilze nicht zusammen mit stark riechenden Gemüsesorten wie Lauch und Zwiebeln auf. Pilze übernehmen nämlich sehr leicht deren Geruch. Bewahren Sie diese Pilze besser auch nicht in der Nähe von Obst oder Zitrusfrüchten auf, denn auf diese Weise altern die Pilze schneller.

Verwendung von Portobellopilzen

- auf dem Grill
- mit Käse oder Ei gefüllt
- zu Fleischgerichten
- in Pastasoßen mit Sahne

Zubereitungshinweise für den Portobellopilz

Um den Geschmack zu bewahren, sollten Sie die Pilze besser nicht mit Wasser abwaschen. Stattdessen säubern Sie den Pilzhut mit einem feuchten Küchentuch oder einer Küchenbürste. Das untere Stielende wird vor der Zubereitung abgeschnitten und weggeworfen.

Reagieren