Radicchio

Radicchio

Radicchio

Radicchio ist eine Chicoréesorte. Dieser kleine, runde Kopf mit rotvioletten Blättern und weißen Fasern wird jedoch meist roh verspeist. Die knusprigen, kräftigen Blätter liegen am Kopf dicht aneinander. Genau wie beim Chicorée ist der Geschmack etwas bitter. Radicchio ist häufig in fertig verpackten gemischten Salaten enthalten.

Einkaufstipps für den Radicchio

Die Köpfe müssen kräftig sein, und die Blätter dürfen keine braunen Ränder aufweisen.

Aufbewahrung des Radicchios

Radicchio kann man im Gemüsefach des Kühlschranks ungefähr eine Woche lang aufbewahren.

Verwendung von Radicchio

- in Streifen schneiden und mit anderen Salatsorten vermischen. Radicchio passt gut zu neutral schmeckenden Salatsorten, wie zum Beispiel Lollo biondo und Eichblattsalat.
- in hauchdünnen Streifen als Bett für geräucherte Fisch-, Geflügel- oder Garnelensalate
- in Viertel schneiden, grillen und mit Knoblauchöl beträufeln
- in Streifen in einem italienischen Eintopf mit großen weißen Bohnen- in Streifen geschmort in einer Pasta mit Gorgonzola und Speck
- dämpfen

Zubereitungshinweise für den Radicchio

Entfernen Sie die spröden äußeren Blätter. Verwenden Sie die Blätter oder schneiden Sie den Kopf in Streifen.

 

Zubereitungszeiten des Radicchios 

Kochen: ca. 10 Minuten
Schmoren: ca. 10 Minuten
Grillen: 15 Minuten

Reagieren