Römersalat

Romanasla

Römersalat

Ein länglicher Salatkopf. So kann man den Romana-Salat, Römersalat oder Romaine auch nennen. Dieser Salat gehört zu dem Typ Bindesalat. Der Salat wächst recht hoch und weil man die Blätter an den Spitzen zusammenbindet, bleicht das Salatherz und bleibt auf diese Weise weich. Roh schmeckt dieser Salat ein bisschen bitterer als Kopfsalat und auch die Blätter sind etwas kräftiger. Der Salat kann sehr gut gedünstet werden. Römersalat ist der Salat aus dem Originalrezept des Caesar Salad.

Einkaufstipps für den Römersalat

Kaufen Sie knusprige Köpfe, die nicht zu weit geöffnet sind.

Aufbewahrung des Römersalats

Im Kühlschrank hält sich Römersalat eine Woche lang in einer offenen Plastiktüte.

Verwendung von Römersalat

- als Salat in Streifen geschnitten oder in Stücke gerissen
- als Ceasar Salad mit einer Art Mayonnaisedressing aus rohem Ei, Anschoven und Knoblauch, und mit Parmesankäse und Brotcroutons servieren
- kleine Köpfe als Ganzes dünsten oder kochen
- Blätter blanchieren und mit Käse oder Gehacktem füllen
- mit Knoblauch und Zwiebeln dämpfen

Zubereitungshinweise für den Römersalat

Entfernen Sie die spröden äußeren Blätter, schneiden Sie die anderen Blätter ab, waschen Sie diese und tupfen Sie sie trocken. Schneiden Sie die Blätter in Streifen.

 

Zubereitungszeiten des Römersalats

Kochen: 3 - 5 Minuten
Dünsten: 3 - 5 Minuten
Dämpfen: 3 - 5 Minuten

Reagieren