Apfelsine

Sinaasappel

Apfelsine

Die Apfelsine ist die bekannteste Zitrusfrucht. Es gibt die Apfelsine in süßen und süßsauren Varianten, die unter anderem aus Spanien, Marokko und Südafrika importiert werden. Es gibt verschiedene Sorten, wie die gewöhnliche Apfelsine, die Navelorange und die Blutorange. Am Baum haben Orangen noch eine gelbgrüne Farbe, die sich aufgrund der nächtlichen Kälte in orange verändert. Eine Handapfelsine ist saftig und kann nach dem Schälen so gegessen werden. Das Fruchtfleisch einer Pressapfelsine hat eine etwas faserige Struktur und eignet sich besser zum Auspressen.

Einkaufstipps für die Apfelsine

Beim Kauf müssen sich Apfelsinen kräftig und verhältnismäßig schwer für ihre Größe anfühlen.

Aufbewahrung der Apfelsine

Am besten bewahrt man ein paar Apfelsinen im Gemüsefach des Kühlschranks und ein paar Apfelsinen im Zimmer auf einer Obstschale auf.

Verwendung von Apfelsinen

- in Stückchen schneiden und zu allerlei Gerichten hinzugeben
- auspressen
- frisch gepressten Orangensaft als Bereicherung von Soßen und Marinaden verwenden
- frisch gepressten Orangensaft als Bereicherung in Saucen, Dressings, Vinaigrette verwenden
- frisch gepresster Orangensaft in Pudding oder Vla
- Apfelsinenscheiben kurz in einer Grillpfanne anbraten, hervorragend zu Eis
- Apfelsinenstückchen zu Backfisch
- lecker in einer Sommerbowle

Zubereitungshinweise für die Apfelsine

Apfelsinen schmecken lecker so wie sie sind, also einfach schälen und verzehren oder auspressen. Die kleingeraspelte Schale ist ein leckerer Geschmacksverstärker in Gebäck oder Soßen.

Närstoffgehalt

Algemeines Vitaminen Minerals
Kcal 51 Retinol 0 mcg Natrium 1 mg
Eiwit 0.8 g Béta-Caroteen 20 mcg Kalium 177 mg
Koolhydraten 7.8 g D 0 mcg Calcium 23 mg
Vet 1 g E 0.4 mcg Fosfor 24 mg
Verzadigd vet 0.2 g B1 0.05 mg Magnesium 10 mg
Vezels 2 g B2 0.03 mg Ijzer 0.1 mg
  B6 0.06 mg Selenium 0 mcg
  Foliumzuur 32.6 mcg Zink 0.17 mg

Reagieren