Alfalfa

Alfalfa

Alfalfa

Alfalfa ist die ursprüngliche arabische Bezeichnung für die Sprossen der Luzerne. Der Name Al-fal-fa kommt aus dem Arabischen und bedeutet "Vater aller Nahrung" oder die "beste Nahrung". Das Gemüse ähnelt einer Mungbohnensprosse, ist es aber nicht. Alfalfa sind die Keimlinge der Samen des Luzerne-Klee, wogegen Mungbohnensprossen, wie der Name schon sagt, von Mungbohnen stammen. Alfalfa enthält auffallend viel Kalzium. Noch dazu ist es ein herrlich frisches Gemüse, von dem ein kleiner Büschel, roh hinzu gegeben, vielen Gerichten das gewisse Extra verleiht.

Einkaufstipps für Alfalfa

Achten Sie beim Einkauf darauf, dass die Alfalfa-Sprossen frisch aussehen und dass sich kein Kondenswasser auf der Innenseite der Plastikfolie befindet.

Aufbewahrung von Alfalfa

Alfalfa sollten Sie im Gemüsefach oder im oberen Teil des Kühlschranks (in der Verpackung) aufbewahren und nach Gebrauch den Rest wieder mit Folie abdecken.

Verwendung von Alfalfa

- überall wo Sie Kopfsalat, Pilze, Paprika, Gurke, Lauch, Eisbergsalat verwenden
- in einem Salat mit Friséesalat, Thunfisch und Ei
- in einem Salat mit gebackenen Austernpilzen und Lauchzwiebeln
- auf einem Club-Sandwich mit Huhn, Mango und Currysoße
- auf einem Sandwich mit Käse und Tomate
- auf einem Brot mit Eiersalat
- zu Carpaccio mit asiatischem Sojasoßendressing

Zubereitungshinweise für Alfalfa

Alfalfa wird roh gegessen oder einem warmen Gericht ganz am Schluss zugegeben.

Närstoffgehalt

Algemeines Vitaminen Minerals
Kcal 50 Retinol 0 mcg Natrium 5 mg
Eiwit 6 g Béta-Caroteen 0 mcg Kalium 74 mg
Koolhydraten 4 g D 0 mcg Calcium 40 mg
Vet 1 g E 0.1 mcg Fosfor 0 mg
Verzadigd vet 0 g B1 0.2 mg Magnesium 14 mg
Vezels 0 g B2 0.4 mg Ijzer 1 mg
  B6 0.1 mg Selenium 1 mcg
  Foliumzuur 17 mcg Zink 0.3 mg

Reagieren