Basilikum

Basilicum

Basilikum

Basilikum stammt ursprünglich aus Südasien und kam im 16. Jhd. aus Indien und Persien nach Europa. Der Name Basilikum geht auf das altgriechische Wort "Basileus" zurück, was König bedeutet. Basilikum hat einen würzigen Geschmack mit einem süßen Aroma. Es wird vor allem in der italienischen Küche und in Tomatengerichten verwendet. Basilikum ist zwar eine widerstandsfähige Pflanze, aber nicht winterhart. Daher überwintert sie in einem Gewächshaus. Basilikum enthält eine unglaubliche Vielzahl an Mineralstoffen.

Einkaufstipps für Basilikum

Achten Sie auf grüne, frische und feste Blätter. Falls Sie eine Basilikumpflanze kaufen, sollten Sie darauf achten, dass die Stiele gerade und stabil stehen.

Aufbewahrung des Basilikums

Eine Pflanze können Sie einfach auf die Fensterbank stellen. Lose Blätter bewahren Sie am besten in einem geschlossenen Beutel oder einer Dose im Gemüsefach des Kühlschranks auf.

Verwendung von Basilikum

- zu Rohkost, weißen Bohnen, Zucchini, Tomaten, Orangen und Erdbeeren
- zu Gemüsesuppe, Tomatensoßen und -suppen
- zu Nudelgerichten mit Pilzen und Frischkäse
- in Pesto
- salat mit Zitrusfrüchten
- auf einem Brot mit Meerrettichfrischkäse und Erdbeeren

Zubereitungshinweise für Basilikum

Basilikum wird bereits beim Züchter gewaschen, aber nochmaliges Waschen kann nicht schaden. Die Blätter mit den Stielen kurz mit erhitzen oder roh verwenden. Gegebenenfalls mit Öl fein stampfen. Die Blätter nicht klein hacken, sondern lieber reißen oder schneiden. Das kommt dem Geschmack zu Gute.

Närstoffgehalt

Algemeines Vitaminen Minerals
Kcal 3000 Retinol 0 mcg Natrium 340 mg
Eiwit 14 g Béta-Caroteen 0 mcg Kalium 3433 mg
Koolhydraten 23 g D 0 mcg Calcium 2113 mg
Vet 40 g E 0 mcg Fosfor 490 mg
Verzadigd vet 0 g B1 0.15 mg Magnesium 0 mg
Vezels 17.8 g B2 0.32 mg Ijzer 4 mg
  B6 0 mg Selenium 0 mcg
  Foliumzuur 0 mcg Zink 0 mg

Reagieren