Koriander

Koriander

Koriander

Koriander kommt ursprünglich aus dem Westen Asiens, wird aber heutzutage auch in Südeuropa, Südamerika und Indien angebaut. Frische Korianderblätter haben einen typischen, leicht süßlichen und anisähnlichen Geschmack. Koriander kann in zahllosen Eintopfgerichten, Hühnergerichten, Salaten und Soßen, vor allem aus der indischen und thailändischen Küche, verwendet werden. Nach einer Überlieferung sorgt dieses Gewürz für "Unsterblichkeit". Wenn Sie sich die Vitamine und Mineralstoffe in Koriander anschauen, ist das gar nicht so weit her geholt.

Einkaufstipps für den Koriander

Achten Sie darauf, dass die Korianderblätter grün sind und keine gelben Ränder haben.

Aufbewahrung des Korianders

Frischer Koriander schmeckt am besten. Denn nur dann entfaltet sich das ganze Aroma. Koriander kann auch eingefroren werden, allerdings auf Kosten der schönen grünen Farbe.

Verwendung von Koriander

- passt gut zu indischem Lammcurry
- angebraten mit Brechbohnen und Mungbohnensprossen
- in Taco mit Hackfleisch in Tomatensalsa und Avocado
- in chinesischer Nudelsuppe
- in thailändischer Currypfanne mit Basmati-Reis und Kokos

Zubereitungshinweise für den Koriander

Waschen und schneiden Sie den Koriander. Fein gehackte Blätter können als Appetitanreger oder Garnierung verwendet werden. Fügen Sie dem Gericht nicht zu viel Koriander (auf einmal) zu, wegen des starken aromatischen Geschmacks. Sie können die Blätter und Stiele auch mitdämpfen.

Närstoffgehalt

Algemeines Vitaminen Minerals
Kcal 30 Retinol 445 mcg Natrium 25 mg
Eiwit 4 g Béta-Caroteen 0 mcg Kalium 700 mg
Koolhydraten 1 g D 0 mcg Calcium 40 mg
Vet 0 g E 1.7 mcg Fosfor 0 mg
Verzadigd vet 0 g B1 0.1 mg Magnesium 23 mg
Vezels 5 g B2 0.3 mg Ijzer 7.1 mg
  B6 0.1 mg Selenium 1 mcg
  Foliumzuur 170 mcg Zink 0.7 mg

Reagieren