Lamsore

Lamsoren

Lamsore

Die Strandaster gehört zu den Salzpflanzen. Das bedeutet, dass sie Salzwasser benötigt, um zu überleben. Sie wächst daher vorwiegend auf salzhaltigen Böden in Küstengebieten. Dieses verfeinerte Gemüse wurde dort lange Zeit in der Natur gepflückt. Heutzutage wird es aber auch gezüchtet. Die Blätter der Strandaster sind lang und grün – manchmal mit einem Grauschimmer. Sie schmecken salzig und passen daher sehr gut zu Fischgerichten. Eine weitere Bezeichnung für die Strandaster ist Salzaster.

Einkaufstipps für die Lamsore

Achten Sie beim Kauf auf frische Blätter, die nicht schlaff aussehen.

Aufbewahrung der Lamsore

Im Gemüsefach des Kühlschranks sind Lamsoren drei bis vier Tage haltbar.

Verwendung von Lamsoren

- mit Zwiebeln in Butter schmoren
- kurz ohne Zugabe von Salz kochen
- zu gegrilltem Lachs oder angebratenen Jakobsmuscheln
- als Salat zu Austern oder Muscheln
- passt gut zu angebratenem Lammfleisch

Zubereitungshinweise für die Lamsore

Waschen Sie Lamsoren nur sehr kurz, da sie das Süßwasser aus dem Wasserhahn nicht gut vertragen – schließlich sind sie Salzwasser gewöhnt. Bereiten Sie das Gemüse ohne Zugabe von Salz zu, da es von sich aus bereits salzig ist.

 

Zubereitungszeiten der Lamsore

Kochen: 4 - 5 Minuten
Schmoren: ca. 5 Minuten

Reagieren