Okra

Okra

Okra

Okras gehören zu den Fruchtgemüsesorten und erinnern an eine Kreuzung aus grünem Pfeffer und einer Zucchini. Okras haben einen würzigen Geschmack. Man findet Okras in der marokkanischen, indischen und kreolischen Küche. Während des Kochens wird die Okra etwas schleimig. Dieser "Saft" verfügt über eine hohe gelatineartige Bindekraft. In kreolischen Gerichten wird die Okra deshalb häufig als Bindemittel verwendet.

Einkaufstipps für den Okra

Wählen Sie kräftigen, frisch aussehenden Gemüse-Eibisch ohne braune Flecken.

Aufbewahrung des Okra

Außerhalb des Kühlschranks sind Okras an einem kühlen Ort ungefähr drei Tage haltbar. Im Kühlschrank bleibt die Farbe länger frisch, jedoch geht der Geschmack etwas schneller verloren.

Verwendung von Okras

- kochen
- mit Tomate und Knoblauch schmoren
- pfannengerührt zusammen mit Paprika, Tomate
- in einem Lammeintopf mit Tomate und Olive
- auf dem Grill, mit Olivenöl bestrichen
- roh in einem Rohkostsalat
- Verrühren Sie die Okras mit Rührei, dann in Maisstärke wenden und drei Minuten bei 180 Grad Celsius frittieren

Zubereitungshinweise für den Okra

Entfernen Sie die Blüte und den Stielansatz. Falls nötig schneiden Sie die Okra in kleine Stücke.

 

Zubereitungszeiten des Okra

Kochen: 5 Minuten
Mikrowellenherd: 3 Minuten
Frittieren: 3 Minuten
Pfannengerührt: 3 Minuten

Närstoffgehalt

Algemeines Vitaminen Minerals
Kcal 48 Retinol 0 mcg Natrium 3 mg
Eiwit 2 g Béta-Caroteen 432 mcg Kalium 282 mg
Koolhydraten 10 g D 0 mcg Calcium 80 mg
Vet 0 g E 0 mcg Fosfor 60 mg
Verzadigd vet 0 g B1 0.06 mg Magnesium 71 mg
Vezels 0.1 g B2 0.12 mg Ijzer 1.1 mg
  B6 0.22 mg Selenium 1 mcg
  Foliumzuur 88 mcg Zink 0.6 mg

Reagieren