Papaya

Papaja

Papaya

Die Papaya ist eine echte tropische Frucht, die vor allem in Asien, Mittelamerika und Süd- und Mittelamerika wächst. Auch wenn Sie bisher noch keine frische Papaya gegessen haben, kennen Sie wahrscheinlich doch den Geschmack: die Papaya ist häufig in Konservendosen mit tropischen Früchten enthalten. Papayas haben orangefarbenes Fruchtfleisch, schmecken süß und erinnern im Geschmack ein wenig an eine Melone, duften aber leicht nach Aprikosen. Der Papayabaum wird auch Melonenbaum genannt. Die runde bis ovalförmige Papaya ist etwa 15 bis 20 Zentimeter lang und hat eine glatte grünlich-gelbe bis gelbe Schale. Wenn man die Papaya halbiert, erkennt man im Inneren eine Ansammlung von dunkelbraunen bis schwarzen Samen, umgeben von butterweichem, gelb-orangen Fruchtfleisch. Die Samen kann man trocknen und als "Pfeffer" in Gerichten verwenden.

Einkaufstipps für die Papaya

Wählen Sie ein Exemplar mit einer möglichst intakten Schale.

Eine reife Papaya erkennt man an der grün-gelb-rot gefleckten Schale, die bei leichtem Druck etwas nachgibt.

Aufbewahrung der Papaya

Bewahren Sie Papayas lieber nicht im Kühlschrank auf, da sonst der Reifeprozess gestört wird. Unreife Papayas reifen bei Zimmertemperatur nach. Eine reife Papaya kann man an einem kühlen Ort (ca. 12 Grad Celsius) noch ein paar Tage lang aufbewahren.

Verwendung von Papayas

- zerkleinert in einem Fruchtsalat
- in Stücke schneiden, in eine Auflaufform legen, mit Zucker bestreuen und ca. 15 Minuten grillen. Papaya schmecken lecker zusammen mit Eis.
- machen Sie daraus eine Sauce. Schmeckt sehr lecker auf einem gegrillten Hamburger.
- püriert in einem Smoothie.
- kombiniert mit Schinken als Vorspeise.
- in einem thailändischen Salat mit Garnelen, Knoblauch und orientalischem Dressing.

Zubereitungshinweise für die Papaya

Schneiden Sie die Papaya in zwei Hälften und entfernen Sie mit einem Löffel das Gehäuse mit den Samen. Wenn man die Hälften ein weiteres Mal halbiert,  kann man das Fruchtfleisch leichter von der Schale entfernen. Beträufeln Sie die Papaya eventuell mit Limonensaft. Das macht den Geschmack der Papaya noch unverkennbarer.

Achtung: In Rezepten mit Gelatine stört die Papaya die Wirkung der Gelatine, die dann nicht hart wird. Das kann man verhindern, indem man die Papaya zuerst kurz ankocht.

Närstoffgehalt

Algemeines Vitaminen Minerals
Kcal 33 Retinol 0 mcg Natrium 1 mg
Eiwit 0 g Béta-Caroteen 161 mcg Kalium 167 mg
Koolhydraten 8 g D 0 mcg Calcium 20 mg
Vet 0 g E 0.7 mcg Fosfor 15 mg
Verzadigd vet 0 g B1 0.03 mg Magnesium 11 mg
Vezels 0.6 g B2 0.04 mg Ijzer 0.4 mg
  B6 0.04 mg Selenium 2 mcg
  Foliumzuur 1 mcg Zink 0.3 mg

Reagieren