Zuckerschote

Sugar Snaps

Zuckerschote

Zuckerschoten gehören zu den frischen Hülsenfrüchten, die man vollständig verzehren kann, so wie zum Beispiel Zuckererbsen und Brechbohnen. Zuckerschoten erinnern an Zuckererbsen, sind jedoch etwas kugeliger und schmecken süßer. Eigentlich sind Zuckerschoten noch nicht reif, wenn sie geerntet werden. Die Samen befinden sich noch in der Hülse, doch genau das sorgt für den leckeren Geschmack. Bei der Zubereitung bleiben Zuckerschoten knusprig und sattgrün.

Einkaufstipps für die Zuckerschote

Kaufen Sie knusprig aussehende Zuckerschoten mit einer glatten, glänzenden und sattgrünen Hülse. Bei frischen Hülsenfrüchten weist der Stiel ein sattes Grün auf.

Aufbewahrung der Zuckerschote

Zuckerschoten bewahrt man am besten in einer Papiertüte oder einer offenen Plastiktüte mit Löchern auf. Im Kühlschrank bleiben Zuckerschoten ungefähr zwei Tage lang frisch.

Verwendung von Zuckerschoten

- kochen
- kochen und mit zum Beispiel Brechbohnen, Wurzeln oder Broccoli vermischen
- in einem Salat verarbeiten, zum Beispiel mit Rucola, Cocktailtomaten und Ziegenkäse
- gekocht in einer Nudelsuppe
- pfannengerührt zum Beispiel für eine Mischspeise aus Reis, Huhn, Cashewkernen, Champignons, roter Paprika und Sojasauce

Zubereitungshinweise für die Zuckerschote

Essen Sie Zuckerschoten nicht roh. Zuckerschoten enthalten einen Giftstoff, der erst durch das Kochen unschädlich gemacht werden muss.

Waschen Sie die Zuckerschoten, schneiden Sie mit einem scharfen Messer die Spitze der Hülse auf und entfernen Sie den harten, fleischigen Faden, der entlang der Hülsennaht verläuft. Schneiden Sie auch die andere Spitze der Hülse auf und entfernen Sie den anderen Faden ebenfalls.

 

Zubereitungszeiten der Zuckerschote

Kochen: 3 - 5 Minuten
Pfannengerührt: 3 - 5 Minuten
Mikrowellenherd: 3 - 4 Minuten auf 750 Watt (pro 200 g Zuckerschoten)

Reagieren